REZEPT: Gemüse WOK

Es ist schon gute 12 Jahre her, dass ich meinen ersten WOK bekommen habe. Vielleicht sogar noch länger. Eventuell war das noch in den 1990ern? Der WOK ist eine große runde Pfanne aus dem asiatischen Raum, die sehr schnell sehr heiß wird. Man kann mit einem WOK eigentlich alles machen: braten, kochen, dämpfen, frittieren….das besondere an ihm ist, dass auch die Wände es WOKs heiß werden und nicht nur der Boden, wie bei einer herkömmlichen Pfanne.

Mit dem WOK kann man also jede Menge toller Dinge kochen. Und ich muss gestehen, ich nutze seine Vielfalt nicht mal annähernd aus. Der WOK kommt in meinem Haushalt meistens nur für ein schnelles WOK Gemüse zum Einsatz, so wie dieses hier. Dabei könnte man ja so viel mehr drin machen.

Bei diesem Rezept könnt ihr die Zutaten nach Lust und Laune variieren. Man kann auch Fleisch dazugeben, das müsste man dann aber vor dem Gemüse separat anbraten und nochmal herausnehmen, danach das Gemüse braten und zum Schluss das Fleisch wieder hineingeben. Geht auch mit Tofu super.
Auch beim Würzen kann man kreativ sein. So Klassiker aus der asiatischen Küche, die bei uns zumindest gern verwendet werden, sind natürlich Sojasauce und Fischsauce. Beides ist nicht beikostgeeignet, da es einen hohen Salzgehalt und Geschmacksverstärker beinhaltet. Also unbedingt erst damit würzen, wenn die Portion des Babys schon entnommen wurde.
Ich verwende wahnsinnig gerne Erdnussöl im WOK. Einerseits ist es sehr hitzebeständig, andererseits gibt es einen sehr feinen, guten Geschmack ab. Natürlich vollkommen ungeeignet für Nussallergiker und ich würde auch dringend davon abraten, wenn beim Kind eine Nussallergie nicht bestätigt ist, aber auch nicht ausgeschlossen werden kann. Auch Sonnenblumenöl ist hocherhitzbar. Ungeeignet hingegen wäre z.B. Olivenöl.

Misopaste hab ich übrigens im Bioladen bekommen. Gibt es natürlich auch in diversen Asiashops.

 

Gemüse-Wok mit Miso-Paste

20161210_125534

  • etwa ein halber Krautkopf
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Paprika
  • 100g Sojabohnen (ich hab Erbsen genommen, weil wir keine Sojabohnen mehr daheim hatten)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1EL Misopaste
  • Sojausauce
  • hocherhitzbares Öl

Das Kraut in dünne Streifen schneiden. Karotten schälen, in längliche Stifte schneiden, ebenso die Paprika. Die Sojabohnen (oder Erbsen) im Idealfall vorher auftauen lassen. Ich hatte die Zeit hier nicht und hab sie tiefgekühlt verwendet, war auch kein Problem. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Das Öl im WOK erhitzen und das gesamte Gemüse hineingeben und etwa 5-10 Minuten unter ständigem Rühren gar braten.
Aus Misopaste und Sojasauce eine Paste verrühren und zum Schluss über das Gemüse gießen und verrühren. Unbedingt DAVOR etwas für das Baby entnehmen!

Dazu passt Reis ganz hervorragend.

Viel Spaße beim Nachkochen!

 

Eure Mariella.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s