REZEPT: Pancakes

Weil seit letzter Nacht auch noch der Babybub fiebert und wir uns damit abfinden, die kompletten Ferien daheim zu verbringen, haben die Kinder und ich uns heut spontan mit Pancakes zum Frühstück verwöhnt. Gesund essen geht natürlich anders, ich bin jetzt wohl auch ungefähr 3kg schwerer als heute früh, aber unglaublich lecker war’s!

Pancakes

20170208_081152

  • 200g Vollkornmehl
  • 1/2 Packerl Backpulver
  • 250ml Milch
  • 4 Eier
  • 1EL Zitronensaft
  • 1 Vanilleschote/Vanilleextrakt
  • Ahornsirup
  • ev. Orangensaft
  • Butter

Mehl und Backpulver mischen. Milch mit Eiern, Vanille und Zitronensaft gut aufschlagen, dann die Mehl-Backpulvermischung unterrühren.

In einer Pfanne Butter zerlassen und je 3-4 Pancakes zuerst von der einen, dann von der anderen Seite braten.

Dazu gibt’s eine Vielzahl von Möglichkeiten: ganz klassisch mit Ahornsirup, oder Ahornsirup mit Orangensaft (Verhältnis 1:2) auskochen und zur Hälfte einkochen lassen – ergibt einen leckeren Orangensirup. Ahornsirup ist für Babys im 1. Lebensjahr allerdings ungeeignet, für größere (oder ganz große) Kinder allerdings sehr lecker. Auch Heidelbeeren, Erdbeeren oder jede Form von Kompott passt toll dazu. Meine Söhne haben einfach Marmelade draufgeschmiert.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Mariella.

Advertisements

REZEPT: Pizzaquickies

Eigentlich habe ich ein paar halbfertige theoretische Beiträge unter den Entwürfen für diesen Blog, aber mir fehlt grad wieder die Zeit, um sie zu vollenden. Neben meinem zeitintensiven, neuen Herzensprojekt, der Ausbildung zur Positive Birth® Kursleiterin und der Planung und Gestaltung meiner ersten Kurse ab März, habe ich hier auch noch zwei erkrankte Kinder und Semesterferien. Ich liebe ja Ferien, ich habe die Kinder sehr gerne viel daheim, weil da allgemein bei uns die Stimmung um Welten besser ist, als an den Kindergartentagen. Ich weiß, dass es bei vielen genau umgekehrt ist, aber hier wachsen die Kinder erst so richtig zusammen, wenn der Kindergarten unseren Tagesablauf nicht „stört“. War schon immer so. Nur zum Arbeiten komm ich während der Ferien eher wenig.
Weil ich mir aber doch immer wieder Zeit abzwicke, um an meinen Projekten weiterzuwerkeln, hab ich manchmal weniger Zeit zum Kochen übrig und dann sind schnelle, kreative Ideen gefragt, die auch das – heute schon 11 Monate alte! – Beikostbaby essen kann. Und so entstanden heute die Pizzaquickies. Und viel erwähnenswerter, als dass das Beikostbaby sie verschlungen hat, ist eigentlich, dass der äußerst heikle 3-jährige sie gegessen hat! Echt wahr! Ich hab’s fotografiert.

 

Pizzaquickies

20170207_123340

  • Aufbackbrötchen nach Wahl (auch möglich: Brotscheiben, auch von selbstgebackenem)
  • Basilikum-Oregano-Pesto
    • 1 Topf Basilikum (davon die Blätter)
    • ein paar Stengel Oregano (davon die Blätter)
    • 2 Knoblauchzehen (geschält)
    • 5EL Parmesan (gerieben)
    • 3EL Sesam
    • 7EL Olivenöl
    • Pfeffer
  • 1 Packung Mozzarella
  • ein paar Cocktailtomaten

Zunächst das Pesto zubereiten: alle Zutaten außer dem Parmesan in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab pürieren. Dann den Parmesan unterrühren. Fürs Baby eine Portion raus und den Rest noch mit Salz vermengen.

Mozzarella in Scheiben schneiden. Cocktailtomaten halbieren.

Die Brötchen halbieren oder das Brot in Scheiben schneiden, mit Pesto bestreichen, mit Mozzarellascheiben und Tomaten belegen. Bei 200° Grad auf mittlerer Schiene für ca. 6 Minuten überbacken.
Unbedingt fürs Baby ein wenig abkühlen lassen, v.a. die Tomaten sind direkt aus dem Ofen brennheiß!

 

Viel Spaß beim Nach“kochen“!

 

Eure Mariella.